Wer kann helfen?

Helfen im Sinn von Heilung kann unseren Kindern niemand.
Aber Helfen im Sinn von Unterstützung von uns Eltern und damit unserer Söhne gibt es:

 

Schulmedizinisch:
Es ist ratsam, dass ihr nach der Duchenne-Diagnose durch ein interdisziplinäres Ärzte-Team (Neuropädiater, Kardiologe, Pneumologe, Sozialarbeiter, usw.) begleitet werdet und damit in regelmässigen Abständen ganzheitliche Untersuchungen stattfinden. So können Veränderungen frühzeitig erkannt und entsprechend unterstützend behandelt werden.

 

In der Alternativmedizin findet ihr durchaus auch Euren Weg. Doch hier hängt es sehr von der Einstellung jedes Einzelnen ab, daher gibt es keine Ratschläge.

Close