Unterstützung im Alltag

Für uns einer der umfassendsten und gleichzeitig einer der schwierigsten Punkte.
Die Erfahrung zeigt, dass wir Eltern hier sehr auf unser Engagement angewiesen sind.

 

Ab wann nehme ich Betreuung und Entlastung an, ohne mich schlecht zu fühlen?
Wer kann mir bei der Suche helfen?
Was ist das Richtige für uns?

 

All dieses Fragen beschäftigen uns immer wieder und hören einfach nicht auf.

 

Unterstützung im Alltag
Muskelgesellschaft www.muskelgesellschaft.ch
Pro Infirmis www.proinfirmis.ch
Caremanager der Krankenkasse – haben ein gutes Netzwerk

 

Regionale staatliche Spitexorganisationen
Private Pflegeorganisationen, Kinderpflegeorganisationen
Freischaffende Pfleger www.freiberufliche.ch
Freiwillige Helfer www.pro-pallium.ch
Kinderspitex www.kinder-spitex.ch

 

Entlastungsmöglichkeiten
Muskelgesellschaft Schweiz www.muskelgesellschaft.ch – Lager für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.
Jugendreha im Sommer im SPV in Nottwil (www.spv.ch)

 

Regionale Entlastungsdienste – bei Eurer regionalen Beratungsstelle anfragen; z.B. Pro infirmis, Stiftung Mosaik, Regionalgruppe der Vereinigung Cerebral, Sozialdienst des Spitals etc….
Vereinigung Cerebral Schweiz – www.vereinigung-cerebral.ch Regionalgruppen anfragen

 

Schulheime
Uns bekannte Schulzentren mit Internat für Muskeldystrophiker
www.meh.ch
www.rossfeld.ch
www.rodtegg.ch
www.zeka-ag.ch

www.tsm-schulzentrum.ch

 

Hinsichtlich wohnen und arbeiten nach der Schule fragt bitte eure regionalen Beratungsstellen an, vernetzt Euch mit anderen Eltern und sicher ist ein grosses Stück Eigeninitiative gefragt.

 

Es gibt sicher noch x-mehr Angebote – dies rein aus unserem Wissen heraus..

Close